Qkonzept-NRW

Intro:

Das Bedürfnis und Engagement von Muslim:innen diese Gesellschaft aktiv mitzugestalten und sie sozial und gesellschaftlich zu bereichern wird in den letzten Jahrzehnten immer deutlicher. Hierbei fällt es den muslimischen Gemeinden und Vereinen jedoch noch schwer sich in der diversen und reichhaltigen Projektlandschaft mit ihren zahlreichen Möglichkeiten zurechtzufinden, wodurch u.a. Jugend-, Frauen- und Seniorenförderprojekte, sowie die Ehrenamts- und Öffentlichkeitsarbeit häufig benachteilig werden. Um allen Agierenden eine kompetente und nachhaltige Teilhabe zu ermöglichen, bedarf es an empowernden Maßnahmen wie etwa Workshops, Seminare und Schulungen von Muliplikator:innen, Ehrenamtlichen und Engagierten, welche ressourcenorientiert und niederschwellig gestaltet werden. Diese und vieles mehr bietet das Qualifizierungskonzept für Gemeinden und Vereine – NRW (Qkonzept-NRW).

Qkonzept:

Das Qkonzept-NRW hat sich zur Aufgabe gemacht, ehrenamtliche Akteure und Akteurinnen aus der gemeinnützigen Projektarbeit zu empowern. In den Bereichen professionelle Vereins- und Gemeindearbeit, Projektmanagement, Digitalisierung sowie des Ehrenamts werden Teilnehmer:innen individuell geschult, um nachhaltig ihre Vereins- und Gemeindearbeit als Multiplikator:innen mit Kompetenzen zu bereichern. Des Weiteren bietet Qkonzept-NRW ebenfalls allen Interessierten einen umfassenden Einstieg in die Gemeinde- und Vereinsarbeit an, um selbst einen gesellschaftlichen, effektiven Beitrag zu leisten.

Unsere Ziele:

→ Bildung und Sensibilisierung von Engagierten und Ehrenamtlichen zur nachhaltigen Vereinsarbeit und das Aufzeigen von gesellschaftlichen Partizipationsmöglichkeiten, sowie die Förderung des Ehrenamts und freiwilligen Engagements

→ Digitalisierung als Chance für die Bewältigung von gegenwärtigen gesellschaftlichen Herausforderungen und die Professionalisierung der Öffentlichkeitsarbeit

→ Förderung von Projektmanagement, Fundraising und Netzwerkarbeit

Die Qkonzept-NRW Module:

Zuwendungsgeber:

Qkonzept-NRW wird durch die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. 

Träger ist die Wohlfahrtsstelle Malikitische Gemeinde Deutschland e.V.

Gefördert von der:

 Träger des Projektes:

Für Anmeldungen und weitere Informationen können Sie gerne uns kontaktieren:

r.yahyaoui@wohlfahrt-mg.de oder info@wohlfahrt-mg.de

Schreiben Sie Uns